Bei den erfolgreichsten Neuprodukten im LEH 2018 zählen Uptrading und gute Geschichten im Regal. Ohne Kassenerfolg kein BESTSELLER, denn echte Kassendaten sind die Grundlage für die Nominierung beim Bestseller. Auch 2018 wurden die erfolgreichsten Neuprodukte in den wichtigsten 51 Warengruppen des deutschen Lebensmittelhandels für den BESTSELLER nominiert. Schon die Nominierten zeigen, was den Markt bewegt und welche Trends sich abbilden. Die Jury aus den Einkäufern führender Unternehmen des Lebensmittelhandels, Wissenschaft, Marketing und der Redaktion der RUNDSCHAU hat wieder fast 250 nominierte Produkte unter die Lupe genommen und 44 BESTSELLER vergeben.

Hohe Messlatte: Kassendaten und Einkäufer
Die BESTSELLER-Nominierung basiert auf den von dem Marktforschungsunternehmen IRI gemessenen Verkaufsdaten von allen neuen Produkten, die im Zeitraum vom Juni 2017 bis Mai 2018 erstmalig im deutschen Lebensmittelhandel verkauft wurden. Beim BESTSELLER kann man sich nicht bewerben, der Erfolg an der Kasse entscheidet vor allen anderen Kriterien. Nur Produkte mit einem nachhaltig neuen Konzept werden berücksichtigt. Sie werden nach ihren Verkaufszahlen gerankt und um Limited Editions, Produkte mit marginalen Änderungen an der Verpackung etc. bereinigt. Zusätzlich werden die Nominierten einer Potentialbewertung unterzogen. Das Ergebnis wurde von der Jury und den darin vertretenen Einkäufern des Handels diskutiert.  Es ist dieser Mix aus harten Zahlen, detaillierter Analyse und der täglich geschärften Expertise der Einkäufer, die den BESTSELLER zu einer harten Währung unter den Awards und Listungsgesprächen macht.

Uptrading der größte Trend Einfache Rezeptvarianten bestehender Produkte sind die größte Gruppe der am besten verkaufenden Neuprodukte. Insgesamt sind es 37 Prozent. Aber: Das war erwarten, das ist ein typisches Ergebnis. Die Überraschung ist die Vielzahl an Produkten, die mit besonders wertvollen oder ausgesuchten Zutaten aufgewertet sind. Sie sind Teil des mit 26 Prozent größten Trends 2018 für Erfolg mit Neuprodukten an der Kasse: Uptrading.  Es sind nicht einfach Nüsse in der Schokolade, es sind ganze Nüsse, es sind nicht einfach Erdbeeren in der Marmelade, es ist ein Cuvée von verschiedenen Erdbeersorten, ein Smoothie ist nicht einfach ein Smoothie, er wird noch weiter mit Zutaten aufgewertet. Packungen werden aus wertvolleren und besser schützenden Materialien hergestellt. Mit Storytelling werden auf den Packungen Geschichten erzählt. Auf breiter Front setzen die innovativen Marken beim BESTSELLER 2018 auf die Wertsteigerung ihrer Produkte. Uptrading als Königsweg gegen negative Preisspiralen und vermeintlich unüberwindbare Preisschwellen.  Natürlich gab es schon 2017 Produkte, die diesen Weg gegangen sind, aber dieses Jahr geben die Kassendaten den Marken recht, die den Weg der Aufwertung ihrer Produkte konsequent gegangen sind.  Die Jury hat Uptrading ebenfalls honoriert: Unter den BESTSELLER-Preisträgern steigt der Uptrading Anteil auf 35 Prozent an.

Mehr Infos im Artikel von Gunnar Brune in der RUNDSCHAU für den Lebensmittelhandel